bandkl1 (58K)

mpilogo4 (4K)

Max-Planck-Institut für Chemie
(Otto-Hahn-Institut) der Max-Planck-Gesellschaft zur
Förderung der Wissenschaften e. V.
logo002 (3K)






In unserer Satellitengruppe suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt


1 Studentische Hilfskraft



für die Erstellung einer Datenbank von Oberflächeneigenschaften der Erde (Kontinente und Ozeane).


hiwierde (79K)

Bodeneigenschaften (z.B. die Albedo) beeinflussen die Satellitenbeobachtung und müssen deshalb in der Auswertung berücksichtig werden.


Satellitenbeobachtungen der Erdatmosphäre im UV und sichtbaren Spektralbereich beruhen auf der Messung der Intensität des rückgestreuten Sonnenlichts von der Erdoberfläche. Einzelne Spurengase können anhand ihrer spezifischen Absorptionsmuster (Fingerabdruck) mit der sogenannten DOAS (Differenzielle optische Absorptionsspektroskopie) Methode aus den gemessenen Spektren analysiert werden. Für die quantitative Auswertung müssen noch verschiedene Korrekturen durchgeführt werden, die die Variabilität des Lichtwegs durch die Atmosphäre berücksichtigen. Eine wesentliche dieser Korrekturen betrifft die globale Verteilung der Bodenalbedo. Das Ziel der durchzuführenden Arbeit ist, aus verschiedenen Quellen eine Datenbank der Bodeneigenschaften aufzubauen.

Erwünscht ist eine Arbeitszeit von ca. 50 Stunden im Monat. Die Vergütung erfolgt nach dem Stundensatz für studentische Hilfskräfte (EUR 7,92 pro Stunde).

Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil an Frauen in den Beereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen bitte per Email an:
Prof. Dr. Thomas Wagner, email: thomas.wagner@mpch-mainz.mpg.de
oder
Dr. Thierry Marbach, email: marbach@mpch-mainz.mpg.de


logo6 (5K)